TIPPS



Tipps für Sie!
Auf der Tipp-Seite finden Sie nützliche Hinweise wie Sie die Lebenszeit ihrer Fenster, Türen, Tore etc. verlängern können.



Richtiges Lüften
Sehr geehrte Kunden,
immer wieder werden wir mit dem oben genannten Thema konfrontiert.
Ich habe mir deshalb die Mühe gemacht, dazu ein paar Tipps und Regeln für richtiges Lüften aufzuführen.

Neue Fenster haben hervorragende Dämmeigenschaften, dass hilft Energie und Heizkosten zu sparen.
Für ein optimales Raumklima ist aber auch aktives Lüften notwendig. Denn verbrauchte
Luft im Haus enthält immer viel Feuchtigkeit und muss regelmäßig ausgetauscht werden,
sonst kann es zu Schimmelbildung kommen.

Feuchtigkeit gelangt ständig in die Luft: beim Kochen, Duschen, durch Zimmerpflanzen und Atemluft.
Weil kalte Luft nicht so viel Wasser aufnehmen kann wie warme, kondensiert das
Wasser dort, wo es kälter ist: an Außenwänden und besonders in den Laibungen der Fenster.
Das kann nicht nur zu hässlichen Flecken führen, sondern auch zu gesundheitsgefährdendem Schimmel.
Ich gebe Ihnen hier ein paar Tipps zum richtigen Lüften, mit denen Sie solchen Schäden vorbeugen.

So geht's richtig:
3 bis 4 mal täglich 5 Minuten durchlüften ( Stoßbelüftung )
am besten kurz und kräftig querlüften ( gegenüber liegende Fenster öffnen)
So wird die Luft schnell und vollständig ausgetauscht, ohne dass die Wohnung auskühlt.
sofort nach dem Kochen oder Duschen lüften
Feuchtigkeit nicht in andere Räume ableiten
Kippstellung der Fenster zur Belüftung vermeiden
Denn durch den viel zu geringen Luftaustausch verschwenden Sie nur Heizenergie und im
Bereich der Fenster entstehen kalte Stellen, die schnell feucht werden. Die mögliche Folge:
Tauwasserschäden.
ausreichend heizen, auch im Schlafzimmer ( mind. 15 ° C )
Raumtemperatur konstant halten
Hohe Luftfeuchtigkeit ( schlechtes Lüften ) und falsches Heizen (Wandoberflächentemperaturen unter 12° C ) führen zu Feuchtigkeit an den Wänden
und können die Schimmelbildung begünstigen.

Sie werden erleben: Mit meinen Tipps genießen Sie rund ums Jahr jederzeit bestes Wohnklima und haben lange Freude an Ihren neuen Fenstern.

Mit freundlichen Grüßen

Jens Klipphahn



























































Pflege leicht gemacht
Fenster machen Tag für Tag eine Menge mit, werden geöffnet, gekippt,
geschlossen und von innen und außen einer Vielzahl von Einflüssen
ausgesetzt. Kunststoff-Fenster aus VEKA Profilen sind auf diese enorme
Beanspruchung hervorragend vorbereitet.
Ihre extrem haltbaren, glatten Oberflächen sind hygienisch und besonders
Pflegeleicht. Sie lassen sich einfach mit Wasser, milden handelsüblichen
Reiniger und einem weichen Lappen säubern. Verzichten Sie auf scharfe
Mittel und kratzende Putzschwämme.
Für starke Verschmutzungen und zur professionellen Wartung Ihrer
Fenster gibt es das VEKA Pflegeset - mit speziellem Reiniger für Rahmen
und Dichtungen. Die beweglichen Beschlagteile sollten einmal im Jahr
gründlich gesäubert und mit wenig Spezialfett bestrichen werden,
für die schwer zugänglichen Stellen steht ein Sprühöl zur Verfügung.

So bleiben Ihre neuen Fenster für lange Zeit funktionsfähig und lassen
Sich immer leicht bedienen.

Quelle: VEKA Fensterplaner